News - Neuigkeiten

Neuigkeiten

Kollar Kundenmagazin - zuhause wohlfühlen Ausgabe 25Das neue LSI-Magazin ist da

zuhause wohlfühlen - Ausgabe 25

Highlights in dieser Ausgabe:

  • S4 Kollar arbeitet klimaneutral
  • S8 Neuer Look für´s Bad
  • S10 Zukunft gestalten
Das aktuelle Magazin zum Download oder als Blätterversion finden Sie

ATC Alpen Cup 2018

ATC Alpen Cup 2018

4 Rennen! – Schlusssiegerehrung! – Damenmannschaften!

Termine
  • 23. Juni 2018 Bergrennen Ebenwald – Staatsmeisterschaft Master
  • 5. August 2018 Dürriegelalm - Mariazell
  • 25. August 2018 Bergrennen Traisenberg - St.Aegyd/Neuwald
  • 8. September 2018 Wobachbergrennen - St.Veit/Gölsen

Näheres im Infoblatt >>

Firma Kollar sucht Fachkräfte

Handwerkerbonus 2018

Fakten:
  • Die Höhe des NÖ Handwerkerbonus beträgt 20 Prozent der Kosten für Arbeitsleistungen und Anfahrt (exkl. Umsatzsteuer) bis zu maximal 600 Euro.
  • Gefördert werden Arbeiten, die ab 1. Jänner 2018 begonnen werden. Ansuchen können erst nach Abschluss der Arbeiten eingebracht werden.
  • Die Zuerkennung erfolgt in der Reihenfolge der Ansuchen bis zum Ausschöpfen der zur Verfügung stehenden 3,5 Millionen Euro.
  • Die Abwicklung erfolgt über die Abteilung Wohnbauförderung beim Amt der niederösterreichischen Landesregierung.

Nähere Infos finden Sie

Firma Kollar sucht Fachkräfte

Komfortabel heizen ab 6.690,- EUR!

Sichern Sie sich jetzt AKTIONSPREISE für Biomassekessel von Fröling

Fröling ist seit über 50 Jahren die österreichische Qualitätsmarke für Heizen mit Holz.
Die starken Fröling- Vertriebspartner, die regionalen Gebietsvertreter und der flächendeckende Kundendienst sorgen mit innovativen Produkten und Lösungen für ein einzigartiges Gesamtpaket. Über 200.000 verkaufte Anlagen im Leistungsbereich von 7 -1000 kW unterstreichen die Erfahrung und Kompetenz von Fröling und die hohe Zufriedenheit der Kunden.

weitere Informationen zur aktuellen Aktion (gültig bis 30.4.2018) >>

Winterprojekt 2017

Frühjahrsprojekt 2018

Holzbau in Passivhausstandard

Errichtung eines Kompakt Lüftungsgerät mit Wärmepumpenmodul und 300 Liter Warmwasser-Boiler für Komfortlüftung, Warmwasserbereitung, stille Kühlung und Heizung.

weitere Informationen >>

Firma Kollar sucht Fachkräfte

Firma Kollar sucht Fachkräfte

Lust Teil eines großartigen Teams zu werden?

Wir suchen
Installations- und Gebäudetechniker
und
Fliesenleger
zur sofortigen Festanstellung.

weitere Informationen >>

Die Bundes-Förderaktion 2017 ist erfolgreich beendet!

Eine Registrierung für eine Förderung im Rahmen der Förderaktion Holzheizungen 2017 ist nicht mehr möglich. Die zur Verfügung stehenden Förderungsmittel wurden vollständig ausgeschöpft.

Eine Antragstellung ist noch für jene FörderungswerberInnen möglich, die sich vor Ausschöpfung des Budgets über die Online-Plattform registriert haben. Nach der Registrierung muss die Anlage innerhalb von 12 Wochen errichtet und der Antrag mit allen notwendigen Unterlagen über die Online-Plattform gestellt werden. Der individualisierte Zugangslink hierfür wurde im Registrierungs-E-Mail übermittelt.

Bauen und Energie Messe Wien 2018

Wie hängt Bauweise mit Behaglichkeit zusammen? Was haben Fenster mit Gesundheit zu tun? Wie kann nachhaltige Architektur den Wert einer Immobilie steigern? Die 7 Themenstationen der BAU-RETTUNGSGASSE von 25. bis 28. 1. 2018 auf der Wiener Messe BAUEN & ENERGIE geben zusammenhängende Antworten auf komplexe Fragen.

Fa. Kollar ist Teil der Bau Rettungsgasse und wird bei der Themenstation Technik über zukunftsweisende Haustechnik Auskunft geben. Wir freuen uns wenn Sie uns beim Kooperationsstand des Netzwerkes "Innovative Gebäude" besuchen!

Was sind die Highlights der BRG

  • Die 7 Themenstationen ARCHITEKTUR, BAU, ENERGIE, GESUNDHEIT, HOLZ, INNOVATION und TECHNIK bieten übersichtlich für jeden die richtigen Antworten, egal ob Neubau oder Sanierung.
  • 3IN1-Round Table - Für komplexe Fragestellungen bilden wir interdisziplinäre Berater-Teams an einem der runden Stehtische.
  • An der Rettungsbühne hören und sehen Sie wie Architektur glücklich machen kann, wie Energiesparen und Behaglichkeit vereinbar sind, wie innovative Bautechnologien den Markt erobern usw. Das Vortragsprogramm wird Ende des Jahres veröffentlicht.
  • Beim Architekten-Speed-Dating finden Sie möglicherweise den oder die richtigen Architekten fürs Planen. Termine täglich um 16 Uhr.
  • Die Experten der Energie- und Umweltagentur NÖ stehen für alle Fragen zu Energieeffizienz und Umweltschutz Rede und Antwort.
  • Baubiologisch geprüfte Produkte garantieren ein gesundes Raumklima. Fragen Sie die Mitarbeiter des Österr. Instituts f. Baubiologie nach den Möglichkeiten.
  • Zahlreiche Innovative Unternehmen zeigen, wie ihre Produkte - intelligent eingesetzt - zu innovativen Gebäuden führen.
  • An der Themenstation HOLZ beraten Holzbauunternehmer, Dämmexperten und die Fachleute von PROHOLZ NÖ über Holz in all seinen Möglichkeiten.
  • Zukunftsweisende Haustechnik bietet die Möglichkeit Klimaschutz, Komfort und Behaglichkeit zu vereinen. Fragen sie die Fachleute an der Themenstation TECHNIK.
  • Am Spielestand der Fa. Bioblo bauen Ihre Kids inzwischen entspannt Wolkentürme und Kuckucksschlösser.
  • Am Freitag den 26. 1. ermöglicht das traditionelle Come Together ab 18 Uhr den persönlichen Austausch bei einem guten Gläschen.
Weitere Informationen:

SMEDBO Sideline Design Duschkorb für Duscharmaturen
SMEDBO Sideline Design Duschkorb für Duscharmaturen

SMEDBO Sideline Design Duschkorb für Duscharmaturen

Material: Messing - 100% rostfrei.
Oberfläche: Verchromt
Maße: B:250mm H:360mm T:95mm

  • Eleganter Duschkorb für Duscharmaturen
  • Zum Aufhängen an Ihrer Duscharmatur
  • Hängend
  • Geeigneter Mischer: mit 150-160 mm Abstand
  • Inklusive Befestigungsmaterial

Sie möchten Ihren Duschkorb weder Bohren noch haben Sie die Möglichkeit um Ihren Duschkorb aufzuhängen?

Dann ist der Duschkorb für Duscharmaturen von Smedbo definitiv die Lösung für Ihr Problem!
Einfach über Ihre Duscharmatur hängen und fertig!
Und Sie stört auch nicht beim Duschwand putzen!

Zeitungsartikel im HLK – Fachzeitschrift für Heizung, Lüftung, Klima- und Kältetechnik

3.000.- Kesseltausch-Direkt-Förderung

für Biomassekessel in Niederösterreich wurde verlängert.

Seit 1. Dezember 2016 wird in Ein- / Zweifamilienhäuser, der Austausch von Öl- und Gaskessel auf Pellets-, Holz- oder Hackgutkessel mit 20% bis zu 3.000.- gefördert. Gültig bis 31.12.2018.

und

1.000.- Förderung zusätzlich für die Dämmung der obersten Geschoßdecke (Mindestdämmwert < 0,17 Wm²) mit 20% Zuschuss.

Einen Antrag um Förderung können natürliche Personen - wie EigentümerInnen, MiteigentümerInnen, Bauberechtigte und MieterInnen - stellen.

Ansuchen kann ab 1.12.2016 online direkt bei der NÖ Landesregierung gestellt werden.

Weitere Informationen:

150 Jahre Kollar GmbH

Der 21. September stand in Lilienfeld ganz im Zeichen von Bad, Heizung und Solar.
Die Firma Kollar GmbH feierte im Stift Lilienfeld ihr 150-jähriges Jubiläum. Ein Fest, das man nicht alle Tage feiert und eine Firmengeschichte, auf die man stolz zurück blicken kann.

Der langjährige Geschäftsführer Herbert Kollar erzählte den über 200 Festgästen die bewegende Geschichte des Traditionsunternehmens, das seit 2015 mit Tochter Maria Kollar bereits in der sechsten Generation geführt wird. Die Geschäftsführerin vermittelte neben Einblicken in das Unternehmen auch Ausblicke in die Zukunft und präsentierte die nachhaltigen Werte der Firma. Dabei wurde hervorgestrichen, dass es wichtig ist, in allen Bereichen auf Nachhaltigkeit, Veränderung und Innovation zu achten, um auf Dauer zu bestehen.

Diese Firmenphilosophie verdeutlichten auch die beiden Fachvorträge: Manuel Grebenjak von attac machte in seinem Vortrag "Systemwandel statt Klimawandel" bewusst, dass der Klimawandel jeden einzelnen von uns betrifft und wir alle unseren Beitrag leisten müssen. Der Weltenwanderer Gregor Sieböck zog mit seinem bewegenden Vortrag über seine dreijährige Wanderung die Festgäste in seinen Bann. Über 12.000 Kilometer legte er zu Fuß zurück und wanderte mit seinem Rucksack zuerst von Österreich nach Lissabon, durchquerte Süd- und Nordamerika und marschierte von Japan bis Neuseeland.

Hiermit ein riesengroßes DANKE an alle Mitarbeiter/Innen, Kunden, Partner und Wegbegleiter für die letzten 150 Jahre!

….und mit voller Energie und Tatenkraft freuen wir uns auf die nächsten 150 Jahre
um aktiv Zukunft zu gestalten!

150_Jahre_KOLLAR GmbH
150_Jahre_KOLLAR GmbH
150_Jahre_KOLLAR GmbH
150_Jahre_KOLLAR GmbH
150_Jahre_KOLLAR GmbH
150_Jahre_KOLLAR GmbH
150_Jahre_KOLLAR GmbH
150_Jahre_KOLLAR GmbH
150_Jahre_KOLLAR GmbH
150_Jahre_KOLLAR GmbH
150_Jahre_KOLLAR GmbH
150_Jahre_KOLLAR GmbH
150_Jahre_KOLLAR GmbH
150_Jahre_KOLLAR GmbH
150_Jahre_KOLLAR GmbH
150_Jahre_KOLLAR GmbH
150_Jahre_KOLLAR GmbH
150_Jahre_KOLLAR GmbH
150_Jahre_KOLLAR GmbH
150_Jahre_KOLLAR GmbH
150_Jahre_KOLLAR GmbH
150_Jahre_KOLLAR GmbH
150_Jahre_KOLLAR GmbH
   

Zeitungsartikel im HLK – Fachzeitschrift für Heizung, Lüftung, Klima- und Kältetechnik

Zeitungsartikel im HLK –
Fachzeitschrift für Heizung, Lüftung, Klima- und Kältetechnik
über eine von Kollar installierte Hackschnitzelanlage mit Saugsystem.

Details finden Sie unter:
Zeitungsartikel im HLK >>
www.kollar.at/referenzen_waerme_erzeugung_hackgut003.asp >>

Flyer Drexel und Weiss x²S Serie und Ringgrabenkollektor

Ringgrabenkollektor – kostengünstige Lösung zur Nutzung von Erdwärme.

Drexel und weiss x²S Serie und Ringgrabenkollektor – die ideale Kombination für den Neubau. Der Flyer beinhaltet detaillierte Informationen zum System (Vorteile, Dimensionierungs-Empfehlung, Bezugsquelle..)

Nähere Informationen unter:
Flyer Drexel und Weiss x²S Serie und Ringgrabenkollektor >>
www.kollar.at/luft_kontrollierte_wohnraumlueftung.asp >>
www.kollar.at/referenzen_waerme_erzeugung_ringgraben001.asp >>

Kollar GmbH - Zertifizierter Biowärme-InstallateurZertifizierter Biowärme- Installateur

Die Absolvierung des Weiterbildungstages 2017 berechtigt die Firma Kollar weitere 3 Jahre die markenrechtlich geschützte Bezeichnung Biowärme Installateur zu führen und diese für Öffentlichkeitsarbeit und Werbezwecke zu nutzen.

Nähere Informationen:

Förderungen auf einen Blick

zusammenfassendes Factsheet zu den NÖ Biomasse-Förderungen 2017 >>

Förderprogramme für erneuerbare Energie und E-Mobilität

Neue Förderungen 2017

Förderaktion Holzheizungen für Private
  • Neu installierte Pellet – oder Hackgutzentralheizungen bei Tausch eines fossilen Heizungssystems (2000€) oder bei Tausch von mind. 15 Jahre alten Holzkessel (800€) und Pelletskaminöfen (500€)
  • Start ab 1.3.2017 bis 30.11.2017
  • Einreichung und Infos: www.holzheizungen.klimafonds.gv.at
  • Leitfaden
Förderaktion Solaranlagen für Private
  • Neu errichtete Solaranlagen zur Beheizung von Gebäuden und/oder zur Warmwasserbereitung (700€) in Gebäuden mit Baubewilligung vor 2003
  • Start ab 1.3.2017 bis 30.11.2017
  • Einreichung und Infos: www.solaranlagen.klimafonds.gv.at
  • Leitfaden
Förderaktion Photovoltaik für Private und Betriebe
  • Neu installierte, freistehende Photovoltaikanlagen oder Aufdachanlagen (275€/kWp), gebäudeintegrierte Anlagen (375€/kWp) – es werden max. 5 kWp gefördert
  • Start ab 1.3.2017 bis 30.11.2017
  • Einreichung und Infos: www.pv.klimafonds.gv.at
  • Leitfaden
Photovoltaikanlagen für Land- und Forstwirte
  • Neu installierte, freistehende Photovoltaikanlagen oder Aufdachanlagen (275€/kWp), gebäudeintegrierte Anlagen (375€/kWp) – jedoch bis max. 40% der förderfähigen Kosten
  • Start ab 1.3.2017 bis 30.11.2017
  • Einreichung und Infos: www.pv-lw.klimafonds.gv.at
E-Mobilität für Private
  • Neu angeschaffte Elektro PKW sowie Elektro Mopeds und Elektro Motorräder (bis zu 4300€ Kostenvorteil pro E-PKW)
  • Einreichung und Infos: www.emob.klimafonds.gv.at
Sanierungsscheck für Private
Umweltförderung für Betriebe
  • Gefördert wird die Neuerrichtung, Umstellung und Erneuerung von umwelt- u klimafreundlichen Wärmeerzeugern (Holzheizungen, therm. Solaranlagen, Anschluss Fernwärme).
  • Förderanträge sind nach Umsetzung des Projekts, spätestens jedoch sechs Monate nach Rechnungslegung einzubringen. Einreichen können alle Betriebe, sonstige unternehmerisch tätige Organisationen und Vereine.
  • Die Förderung wird pauschal anhand der Nennwärmeleistung bzw. Anlagengröße bestimmt und ist mit 30% der förderungsfähigen Kosten begrenzt.
  • Die Förderung wird als Investitionszuschuss in Form einer "Deminimis"- Beihilfe vergeben.
  • Förder – Beispiel: 155€/kW (0-50kW); 70€/kW für jedes weitere kW unter 400kW sprich für einen Betrieb mit z.B. 60kW: 50*155€ = 7.750€ + 10* 70€ = 700€ = Summe 8.450 € + Umweltzeichen (UZ37) 10€ * 60kW = 600€ zusätzlichen für Kessel mit dem Umweltzeichen
  • Infoblatt
  • Einreichung und Infos: www.umweltfoerderung.at

Urkunde Klimaneutrales Unternehmen 2017-2018Firma Kollar ist CO²-neutral

Nutzbringendes und sinnstiftendes Arbeiten für Mensch und Umwelt ist eine Grundbedingung für unsere Art des Wirtschaftens.

Mit der CO² Neutralität haben wir uns selbst ein Geschenk für 2017 und 2018 gemacht!

In den letzten Jahrzehnten haben wir durch viele kleine und große Maßnahmen unsere Emissionen auf ein sehr niedriges Level gebracht (89,4 CO²e(t)/a). Nun haben wir unsere restlichen Klimabelastungen nach dem international anerkannten Stardard des Greenhouse Gas Protocols ermittelt.

Wir wissen nun genau, in welchen Bereichen wir schon richtig gut sind und wo wir in den kommenden Jahren noch an unserer Klimafreundlichkeit arbeiten müssen - und werden dies Schritt für Schritt tun.

Wir wollten aber nicht warten, sondern sofort einen weiteren Beitrag leisten!

Darum haben wir uns dazu entschieden, die noch vorhandenen Emissionen (65% davon entstehen durch den großteils noch Diesel-betriebenen Fuhrpark) für den Zeitraum von 2017-2018 durch den Kauf von CO² Emissionsrechten auszugleichen. Durch den Kauf werden klimafreundliche Technologien in Entwicklungs-, und Schwellenländern unterstützt.

Natürlich ist dies kein Grund sich auszuruhen, sondern verschafft uns ein wenig Zeit, unsere Emissionen durch weitere Maßnahmen zu senken.

Das größte und effektivste Ziel für die nächsten Jahre ist es, den Montage-Fuhrpark auf ökostrombetriebene Elektromobilität um zustellen. Wenn wir das verwirklichen können, brauchen wir kaum mehr freiwillige Ausgleichszahlungen leisten, da wir dann aus eigener Kraft so gut wie keinen klimaschädlichen Einfluss mehr hätten.

So sieht für uns gesundes, zukunftstaugliches und faires Wirtschaften aus – nach dem Motto:

Ich glaube dir, was du sagst, wenn ich sehe, was du tust!

Lesen Sie mehr unter "Kollar übernimmt Verantwortung".

Nähere Infos auf der Seite der NÖ Landesregierung

Heizkesseltausch

3.000.- Kesseltausch-Direkt-Förderung für Erneuerbare in Niederösterreich.

Ab 1. Dezember 2016 wird in Ein- / Zweifamilienhäuser, der Austausch von Öl- und Gaskessel auf erneuerbare Energieträger mit 20% bis zu 3.000.- gefördert.
Gültig bis 31.12.2017.

1.000.- Förderung zusätzlich für die Dämmung der obersten Geschoßdecke (Mindestdämmwert < 0,17 Wm²) mit 20% Zuschuss.

Leitfaden NÖ WohnbauförderungEinen Antrag um Förderung können natürliche Personen - wie EigentümerInnen, MiteigentümerInnen, Bauberechtigte und MieterInnen - stellen.

Ansuchen kann ab 1.12.2016 online direkt bei der NÖ Landesregierung gestellt werden.

Nö Wohnbauförderung

Unser Meister im Bereich Zentralheizungsbau, Thomas Kerschner, der für die Leitung im Bereich Neubau bei der Fa.Kollar verantwortlich ist...
...hat seine Weiterbildung zum zertifizierten Wärmepumpeninstallateur erfolgreich absolviert – wir gratulieren ganz herzlich!

Thomas Kerschner absolviert Weiterbildung zum
zertifizierten Wärmepumpeninstallateur

Unser Meister im Bereich Zentralheizungsbau, Thomas Kerschner, der für die Leitung im Bereich Neubau bei der Fa. Kollar verantwortlich ist, hat seine Weiterbildung zum zertifizierten Wärmepumpeninstallateur erfolgreich absolviert.

Wir gratulieren ganz herzlich!

Gerade im Neubau, wo die Wärmepumpe mittlerweile das am meisten eingebaute Heizsystem ist, ist es besonders wichtig am neuesten Stand der Technik zu sein.

Die Fähigkeit, sich auf neue Techniken einzustellen, Weiterbildungen zu absolvieren und öfter einmal etwas Neues zu lernen sind Grundvoraussetzung um für unsere Kunden jetzt und auch in Zukunft die für sie optimalsten Lösungen zu entwickeln.